Einsätze

Familienhelferin oder Ehepaar - Zentralasien

Land und Einsatz

Zentralasien hat landschaftlich und kulturell viel zu bieten. Es ist ein Land, das man in Deutschland/Europa nicht so ohne weiteres kennt. Schon deshalb ist es sehr reizvoll. Es hat wunderschöne Berge, eine unberührte Natur und Weideflächen, die auf dem Rücken der Pferde erobert werden können. Man kann die orientalische Lebensart und Kultur erleben und kennenlernen. Es gibt Basare aus "Tausend und einer Nacht" und orientalische Gastfreundschaft, bei der man zusammen auf dem Boden sitzt, isst, Tee trinkt und sich unterhält.

 

Die Missionarsfamilie lebt seit mehreren Jahren im Land. Sie haben vier Kinder, 2 Mädchen und 2 Jungs. Eins der Mädchen ist in allen motorischen Bereichen entwicklungsverzögert.

 

 

Aufgaben

Gesucht werden 1-2 junge Frauen oder ein junges Ehepaar.

Die Aufgabenverteilung könnte folgendermaßen aussehen:

 

Aufgabenbereich 1:

Schulunterricht für zwei der Kinder im Grundschul- und weiterführenden Schulbereich (v.a. Deutsch, Mathe, Englisch, ...)

Betreuung eines Missionarskindes im Kleinkindalter

ggf. Unterstützung auch bei anderen Tätigkeiten im Alltag

 

Aufgabenbereich 2:

Mithilfe bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten (kochen, ...)

Mithilfe beim Füttern und der Pflege der Missionarstochter mit Behinderung

Mithilfe beim Schulunterricht der Missionarstochter mit BehinderungWeitere Infos

Die impactlerinnen wohnen in einer Wohngemeinschaft außerhalb der Missionarsfamilie, falls gewünscht mit einheimischen jungen Frauen/Studentinnen.

Die Freiwilligen können in eine Gemeinde vor Ort gehen, am Gottesdienst, Kindergottesdienst und Jugendkreis teilnehmen. Je nach Begabung können sie sich auch im Gottesdienst einbringen (Musik machen, singen, ...). Es besteht ebenso die Möglichkeit, an überregionalen Kinder- und Jugendveranstaltungen teilzunehmen und andere Jugendliche kennenzulernen.

Ebenfalls kann das Gemeindegründungsprojekt von der Missionarsfamilie mit behinderten Kindern und deren Familien kennengelernt werden (Förderschule und Verteilung von Behindertenhilfsmitteln in den Haushalten).

Die wenigsten einheimischen Erwachsenen können Englisch. Jugendliche dagegen schon eher, aber oft nicht sehr gut. Deswegen ist es sinnvoll, während des Aufenthaltes Russisch zu lernen. Der Russischunterricht kann indiviuell mit den Kurzzeitlern, ihren Wünschen und Bedürfnissen angepasst, abgestimmt werden.

Organisation Liebenzeller Mission Schweiz
Typ Einsatz
Dauer bis 1 Jahr
Zeitraum 01.11.2017 – 01.07.2018
Region(en) Asien
Berufsfeld Jugendarbeit/ Kinderbetreuung
Sprachkenntnisse Russischkenntnisse von Vorteil, gute Englischkenntnisse
Anforderungen Freude am Unterichten und praktischer Arbeit, selbständig, Erfahrung in Kinder- und Jugendarbeit
Mindestalter 21
Kosten CHF 480 / monatlich
Finanzierung Eigenfinanzierung - Flugkosten sind darin enthalten
  
Kontakt Lisa Brönnimann
office@liebenzell.ch
031 802 11 61
www.liebenzell.ch