Einsätze

Familienhelferin für Zentralasien

Besonderheiten

Freude am Unterrichten (Fernschulunterricht)

Bereitschaft Neues auszuprobieren (Mitarbeit in Projekten, Schulen, ...)

Bereitschaft eine neue Sprache zu lernen (Russisch oder Landessprache)

 

Aufgaben

Teameinsatz, Unterrichten, Praktische Arbeit

 

 

Land und Einsatz

 

Zentralasien hat landschaftlich und kulturell viel zu bieten. Es ist ein Land, das man in Deutschland/Europa nicht so ohne weiteres kennt. Schon deshalb ist es sehr reizvoll. Es hat wunderschöne Berge, eine unberührte Natur und Weideflächen, die auf dem Rücken der Pferde erobert werden können. Man kann die orientalische Lebensart und Kultur erleben und kennenlernen. Es gibt Basare aus "Tausend und einer Nacht" und orientalische Gastfreundschaft, bei der man zusammen auf dem Boden sitzt, isst, Tee trinkt und sich unterhält.

Die Missionarsfamilie lebt seit mehreren Jahren im Land. Sie haben vier Kinder (´10, ´12, ´15, ´18). Die Familie arbeitet bei einer internationalen Entwicklungshilfeorganisation, die in verschiedenen Bereichen tätig ist. Es gibt z.B. eine große Arbeit unter Kindern mit Behinderung und Waisenkindern, medizinische Hilfsprojekte, sowie soziale und praktische Dorfentwicklungsprojekte. Die Missionarsfamilie arbeitet schwerpunktmäßig in letzteren.

Aufgaben

 

Die impactler werden vor allem in der Missionarsfamilie mitarbeiten. Eine Hauptaufgabe besteht darin zwei der Kinder der Missionarsfamilie mit den Materialien der Deutschen Fernschule zu unterrichten (1. und 4. Klasse). Darüber hinaus werden sie die Kinder betreuen (nachmittags) und bei Tätigkeiten im Alltag unterstützen.

Neben den Tätigkeiten in der Familie können sich die Freiwilligen auch noch in den Projekten der Entwicklungshilfeorganisation miteinbringen oder privat, am Sprachinstitut oder an einheimischen Schulen Deutsch/Englisch unterrichten. Das kann vor Ort je nach Wunsch und Begabung entschieden werden.

Außerdem nehmen die impactler an einem Sprachkurs teil (Russisch oder Sprache des Landes). Sie bekommen die Möglichkeit das gastfreundliche Volk und das internationalen Team der Entwicklungsorganisation kennen zu lernen. Gerne können sie auch an einheimischen Hausgruppen teilzunehmen.

Die Unterbringung der impactler erfolgt auf dem Grundstück der Familie.

Weitere Infos

 

Die wenigsten einheimischen Erwachsenen können Englisch. Jugendliche dagegen schon eher, aber oft nicht sehr gut. Deswegen ist es sinnvoll, während des Aufenthaltes Russisch oder die Landessprache zu lernen.

Organisation Liebenzeller Mission Schweiz
Typ Einsatz
Dauer bis 1 Jahr
Zeitraum 13.09.2020 – 01.07.2021
Region(en) Asien
Berufsfeld Jugendarbeit/ Kinderbetreuung
Sprachkenntnisse gute Englischkenntnisse (russich Kenntnisse von Vorteil)
Anforderungen Freude am Unterichten, in einfachen Verhältnissen leben, kontaktfreudig, selbstständig
Mindestalter 18
Kosten CHF 450 / monatlich
Finanzierung Eigenfinanzierung, Flugkosten sind darin enthalten, zuzüglich Impfungen
  
Kontakt Lisa Brönnimann
office@liebenzell.ch
0318021161
www.liebenzell.ch