Stories

Mit dem Rollstuhl nach Äthiopien

Unglaublich, wie schnell die vier Wochen vergingen!
Unser Team war in Äthiopien und hat dort mit einem Missionar von Wycliffe zusammengearbeitet. Wir haben ein Auto gemietet und uns auf die Reise in das Suri-Gebiet im Südwesten von Äthiopien, in der Nähe der Grenze zum Südsudan, gemacht. Dieses Gebiet ist ca. 750–800 km von Addis Abeba entfernt. Die Reise dauerte zwei Tage, da die Strasse sehr hügelig und zum Teil nicht geteert ist.
Das Suri Telmaga-Volk hat noch keine Bibel in seiner Sprache, deshalb hatten wir vor, ihnen einen Überblick über die Bibel zu geben, die Bibelgeschichte zu erzählen und zu zeigen, wie das ganze Buch von Anfang bis Ende verknüpft ist.
Wir durften unter anderem die Mitglieder einer sehr jungen Gemeinde unterrichten – ein riesiges Vorrecht! Die Gemeinde wurde neu gegründet und nicht vielen war zuvor das Christentum oder die Bibel bekannt. Die Missionare, die dort arbeiten, haben junge Leiter aus fünf verschiedenen Gebieten für das Bibelseminar zusammengebracht. Wir sind mit ihnen durch die ganze Bibel gegangen und es war toll, ihre Rückmeldungen zu hören. Nebst dem Lehren der Bibel war einer meiner Höhepunkte, dass ich einem jungen Mann das Evangelium erzählen konnte und er zum Glauben an Jesus kam.

Anstarren, anfassen, wegrennen …
Ich sitze im Rollstuhl – und war eine grosse Attraktion für das ganze Dorf. Wenn ich mit dem Team an den Bewohnern vorbeifuhr, liefen mir die Leute nach, Kinder und Erwachsene wollten mich grüssen oder einfach nur anstarren. Eine Frau wollte sich sogar auf mich setzen, um ein Gespür für den Rollstuhl zu erhalten, und ein anderer Mann wollte mich schieben. Die ganz kleinen Kinder hingegen fingen an zu weinen und rannten weg, als würden sie um ihr Leben laufen, weil sie noch nie zuvor einen Rollstuhl gesehen hatten. Manchmal habe ich mir gewünscht, dass ich ihre Sprache sprechen könnte. Ich hätte ihnen das Evangelium so einfach predigen können, da ich bereits ein Publikum hatte, das mir die ganze Zeit folgte.

Beulah Jedidah Mzyece, ursprünglich aus Sambia, arbeitet bei Jugend Mit Einer Mission (JMEM) Wiler im Bereich Bibel und Gesellschaft


jmem.ch